Home

Die Form- und Lageschrift Version 5.1

Alles was die Qualitätssicherung braucht


FormLagesymbole.ttf V 5.1
verleiht Erstmusterprüfberichten einen professionellen Eindruck.

Dieser Font entspricht in der Darstellung der DIN ISO 7083, Schriftform B vertikal.

Alle Zeichen aus den aktuellen Normen der Geometrische Produktspezifikation (GPS)
(abgekürzt GD&T von englisch Geometric Dimensioning and Tolerancing)
DIN EN ISO 1101, 1302, 1660, 2692, 5458, 5459, 14405-1, 14405-2, 13715 und ASME Y14.5

Alle Symbole können beliebig kombiniert und wie in jeder Schrift ohne Qualitätsverlust skaliert werden.

Mit diesem Zeichensatz können in jeder Textverarbeitung alle

  • Form- und Lagesymbole
  • Toleranzen und Bezüge
  • Sonderzeichen
  • theoretisch genaue Maße
  • Symbole für Werkstückkanten
  • Modifikationssymbole
  • Oberflächenspezifikationen
  • Flaggensymbole
  • wichtige Merkmale
So könnte
Ihr Prüfbericht aussehen

als Text eingegeben werden.

Für die Anwendung in Excel funktioniert dies per Mausklick.
Spezielle Symbolleisten mit hinterlegten Makros machen dies möglich.


Warum sollte man diese Zeichen und Symbole überhaupt verwenden?

Für die Erstbemusterungen werden alle Maße und Toleranzen aus einer Zeichnung in einem vorgefertigten Prüfbericht übernommen. Dies ist meist die Arbeit des Messtechnikers, der anschließend die Produkte prüft.

Nicht selten werden hierfür mehrere Stunden aufgewendet!

Zeit, die der Messtechniker besser nutzen könnte.

Durch die Tatsache, dass alle Spezifikationen aus der Zeichnung einfach nur in den Prüfbericht “übertragen” werden, kommt es nicht zu Verwechslungen oder unklaren Inhalten.
So, wie in der Spezifikation vorgegeben, werden die Toleranzindikatoren und Modifikatoren eingegeben.
Dies kann auch von angelernten Mitarbeitern erledigt werden die sich mit Form- und Lagetoleranzen nicht auskennen. Der Messtechniker kann sich auf seine Arbeit konzentrieren und verschenkt so keine Zeit für die lästigen Schreibarbeiten.